Die Golden Gate Bridge von Rotterdam

Die Willemsbrug in Rotterdam ist neben der Erasmusbrug und der Van Brienenoordbrug eine der drei großen Brücken der Stadt. Sie geht über den Fluss Maas, der Lebensader der Stadt und Verbindung der Nordsee mit dem Hinterland. Nach der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg ist sie in der heutigen Version eine 356 Meter lange Schrägseilbrücke, die auf zwei Pylonen steht. Sie ist ein Symbol für moderne Ingenieurskunst  - klar, funktionell und im Gegensatz zur weißen Erasmusbrücke rot. Tagsüber schenkt sie der Stadt ihre starke Form und Farbe, die ihr den Namen „Golden Gate Bridge von Rotterdam“ einbrachte. Doch vor dem Einsatz des Lichts war sie leider in der Dunkelheit kaum sichtbar. Studio DL wurde daher mit der Lichtplanung beauftragt.

Die Idee für die Lichtplanung war: die Brücken der Stadt als Familie zu sehen und nicht als Konkurrenten. Die Willemsbrug sollte daher die kleine Schwester mit einem eigenständigen Charakter werden. Der Lichtplan sah vor, die zwei Ufer visuell zu verbinden, indem die Brückenseiten markant in Szene gesetzt wurden. Durch die Akzentuierung der vertikalen Pylonen wurde die Form der Brücke herausgearbeitet. Die gesamte Konstruktion steht durch die beleuchteten Sockel kräftig im Wasser. Als letztes wichtiges Element gab es nun noch die Farbe zu berücksichtigen. Vor Ort ist zusammen mit der Stadt bei einem Treffen untersucht worden, welche Lichtfarbe das richtige Rot hervorbringt. Zur Zeit ist die erste Phase des Lichtplans realisiert – die Pylonen und die Sockel. Die Stadt konserviert im Moment die Brücke. Während dieses Prozesses wird die zweite und letzte Phase des Lichtplans realisiert – die horizontale Linie. 

Die Willemsbrug wird auf diese Weise ein herrliches Element in der Stadtansicht bei Nacht.

Projektdaten

Bauherr: Stadt Rotterdam
Elektroplanung: Ziut
LED-Leuchtenhersteller: Insta GmbH
Projektzeitraum: 2011 - 2018